Infos für Lehrmeister

Smartphones haben sich in den letzten Jahren stark verbreitet. Es gibt kaum noch junge Leute, die kein Smartphone nutzen. Entsprechend erhält die Entwicklung von Apps für diese Smartphones einen immer höheren Stellenwert in der Informatik.

Lernende in technischen Berufen wie Informatik, Elektronik oder Automatik haben sich häufig schon in der Ausbildung grundlegende Kenntnisse in der Programmierung angeeignet, aber oft haben sie nur wenig Gelegenheit sich mit der Entwicklung von Apps zu beschäftigen.

App Quest ist ein Wettbewerb für Lernende und Gymnasiasten mit grundlegenden Programmierkenntnissen. Hier erlernt man auf spielerische Art und im Team die Grundlagen der Entwicklung für Smartphones mit Android oder IOS.

Die App Quest startet an einer der zwei teilnehmenden Hochschulen mit einer eintägigen Schulung zu den Grundlagen von Android oder iOS. Am Ende dieses Bootcamps haben die Lernenden ihre erste Hello-World-App für ihr Smartphone entwickelt.

Nach dem Bootcamp entwickeln die Teilnehmer in 2er Teams in Eigenarbeit innerhalb von 12 Wochen mehrere Apps mit fest definierter Funktionalität. Der Aufwand für diese Arbeit ist ca. ½ Tag pro Woche. Unterstützt werden die Teams durch Studierende der HSR und BFH. Diese leisten telefonisch oder per Mail Hilfe. Betriebe können zusammen mit den Lernenden entscheiden, ob diese den ½ Tag Arbeit pro Woche im Rahmen ihrer Arbeitszeit, Freizeit, oder ½ – ½ leisten. Betriebe, die ihren Lernenden erlauben, auch im Rahmen der Arbeitszeit an den App Quest Aufgaben zu arbeiten, werden auf der App Quest Webseite unter der Rubrik Firmenpartner verdankt.

Am Ende der 12 Wochen kommen die Teams mit ihren Apps an die HSR. An diesem abschliessenden Treasure-Hunt lösen die Teams mit ihren selbstentwickelten Apps Aufgaben und sammeln so Punkte. Dem Team mit den meisten Punkten winken Digitec-Gutscheine im Wert von CHF 700.-. Auch Teams mit weniger Punkten haben durch ein Los die Chance auf einen Gewinn.

Lernende sollten sich im 2er Team anmelden, wobei nicht beide Teilnehmer aus dem gleichen Betrieb kommen müssen.

Im folgenden Q&A finden Sie weitere Details. Wenn Sie noch Fragen haben, geben wir Ihnen gerne Auskunft.

Wer ist der Veranstalter?

Die App Quest wird von den Informatikstudiengängen der HSR Hochschule für Technik Rapperswil sowie der Berner Fachhochschule veranstaltet. Bei Fragen stehen Ihnen der Studiengangleiter der Informatik an der HSR, Prof. Dr. Markus Stolze (Tel: 055 222 4663) oder Prof. Eric Dubuis, Studiengangleiter Informatik BFH (Tel. 032 321 6318), gerne zur Verfügung.

Wer kann teilnehmen?

Unser App Quest-Wettbewerb richtet sich an Lernende oder Gymnasiasten mit grundlegenden Programmierkenntnissen, idealerweise in Java, Swift oder Objective-C.

Vorteile für Ihre Lernende

Beim Start-Event schnuppern die Teilnehmenden Hochschulluft. Unsere Assistierenden und Studierenden betreuen diese, so dass Ihre Schüler resp. Lernenden am gleichen Tag die erste Android oder iOS App entwickelt haben werden. In den folgenden 12 Wochen entwickeln die Teilnehmenden selbstständig in 2er Teams vier weitere Apps.

Aufwand für Ihre Lernende

Wir rechnen mit einem Arbeitsaufwand von ca. ½ Tag pro Woche und Person. Jedes Team hat einen zugeordneten Betreuer oder Betreuerin, welche/r per Telefon oder E-Mail hilft.

Nutzen für Ihre Lernende

Ihre Lernende erhalten eine grundlegende Einführung in die Entwicklung mobiler Systeme (Android bzw. iOS), zudem wird die Fähigkeit zum Selbststudium und Zusammenarbeit im Team gestärkt.

Vorteile für Ihren Betrieb

  • Spielerischer und motivierender Lernkontext
  • Firmenteams können unter dem Firmennamen auftreten
  • Firmen werden als Sponsoren auf unserer Webseite verdankt

Aufwand für Ihren Betrieb

Unserer Erfahrung nach reicht die inhaltliche Unterstützung des studentischen Coaches vollkommen aus. Sie können Ihre Lernenden aber unterstützen, indem sie ihnen erlauben während der Arbeitszeit an der App Quest zu arbeiten. Diese Betriebe werden jeweils explizit auf unserer Webseite aufgeführt und verdankt.